AME V: Beziehungen

Beziehungen, und wie man seine Energie positiv hält

Beziehungen, eine Herausforderung für deine Energie

Beziehungen und deine Energie

Teil V der Serie Arbeiten mit Energien handelt über Beziehungen. Jede Beziehung bringt Energieveränderungen mit sich. Zum Beispiel die Beziehung mit deine Nachbarn oder Kollegen. Oder mit Freunden und Bekannten. Aber vor allem vertraute und intime Beziehungen können einen großen Einfluss auf dich haben. Sowohl positiv als auch negativ. Wie bei eine herrliche Verliebtheit oder eine unangenehme Trennung.

Die Frage ist deshalb: inwieweit finde ich es gut oder akzeptabel, dass meine Energie, mein Leben, sich infolge eine Beziehung verändert. Und inwieweit möchte ich dafür verantwortlich sein, dass die Energie von Menschen, womit ich eine Beziehung habe, durch mich verändert wird. In Teil V schauen wir, wie deine Energie, infolge eine Beziehung, sich anpasst. Und wie du deine Energie in eine Beziehung hüten kannst.

Die Veränderungen von Energie verursacht durch Beziehungen

Man kriegt oft eine gute Idee über was eine Beziehung mit dir macht, wenn man zwei Situationen mit einander vergleicht. Wie fühlt meine Energie wenn ich alleine bin. Und wie fühlt meine Energie wenn ich eine bestimmte Person treffe.

Du kannst zum Beispiel feststellen, dass der Anblick eines Babys dich in eine sehr sanfte und liebevolle Energie versetzt. Oder dass du bei bestimmten Menschen offenherziger und bei anderen zurückhaltender bist. Es könnte sein, dass du eine alte Liebe triffst und dein Herz wieder zu strahlen beginnt. Während du bei jemandem, mit dem du schon einmal einen Streit hattest, sofort defensiv wirst. Oder nimm den Prüfer, der dich ungerechterweise durchfallen ließ. Es kann sein, dass du beim Anblick oder Gedanken an diese Person wieder Hilflosigkeit, Wut oder Groll empfindest.

Sowohl die Person womit du eine Beziehung hast, als die Sorte von Beziehung, hat Einfluss auf deine Energie. Eine balancierte Beziehung wird sich anders auswirken als eine Beziehung der Abhängigkeit. Ebenso eine Liebesbeziehung fühlt anders als die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.  Während eine Eltern-Kind-Beziehung anders anfühlen wird für die Eltern als für das Kind.

Der Einfluss von Situationen auf Beziehungsebene

Auch wird, wenn es um Beziehungen geht, die Situation worin du dich befindest, Einfluss haben auf deine Energie. Wie fühlt sich deine Energie an, wenn dein Kind etwas will, was du nicht erlaubst. Und wie fühlt sich deine Energie an, wenn ihr als Familie gemeinsam in den Urlaub fahrt, mit hohen Erwartungen. Wie wirkt es sich aus, wenn dein Arbeitgeber deine Beförderung von deiner Meinung, deiner unterwürfigen Haltung oder deiner sexuellen Bereitschaft abhängig macht. Und wie verändert sich deine Energie, wenn ihr ohne Zwang angenehm zusammenarbeitet. Oder nimm den Unterschied in der Energie mit deinem Liebhaber an dem Tag, an dem eure Zweisamkeit im Minus ist. Und wie sich das von dem Tag unterscheidet, an dem zwischen euch alles hosianna ist.

Immer wenn sich eine Situation ändert, wird sich auch deine Energie ändern. Es kann deshalb sehr wertvoll sein, wenn du in eine bestimmten Situation deine Energie überwachst. Denke zum Beispiel an den ersten Schultag oder Kurstag, den ersten Tag in einem neuen Job, den ersten Ausflug mit einer neuen Liebe. Alle Situationen, die in irgendeiner Weise neu sind, können dafür verwendet werden. Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn diese neue Situation zur Gewohnheit geworden ist, kannst du dann die beiden Situationen miteinander vergleichen. Wie unterscheidet sich deine Energie, Gefühle, Emotionen… Das wird dir nicht nur eine Menge über dich selbst verraten. Das kann dich auch lernen, wie du deine Energie in unterschiedlichen Situationen positiv halten kannst.

Intime Beziehungen, intensive Energieänderungen

Je intimer eine Beziehung, je stärker die Energieänderungen dadurch sein werden. Schließlich ist man sich dann nicht nur körperlich, sondern auch emotional sehr nahe. Es ist bezeichnend, dass es in intimen Beziehungen Momente (oder Zeiten) großen Glücks geben kann, aber auch solche, in denen große Unstimmigkeiten auftreten. Eine intime Beziehung neigt dazu, größere Höhen und Tiefen zu haben als weniger intime Beziehungen. Und das wirkt sich natürlich auch auf die Energie der Partner aus.

Situation I: Verliebt bis über beide Ohren

Ein junges Paar ist leidenschaftlich verliebt. Bekannte haben ihnen ein Ferienhaus in der sonnigen südfranzösischen Landschaft zur Verfügung gestellt. Ein Ferienhaus an einem abgelegenen, idyllischen Ort mit einem wunderschönen blauen Badesee in der Nähe. Die Liebenden verbringen ihre Zeit mit Faulenzen, Plaudern, Schwimmen, Streicheln, Küssen und sich lieben. Jedes Mal, wenn der eine sich für einen Moment beruhigt, kommt der andere mit liebevollen Augen, um die Stimmung der Verliebtheit und des Glücks zu heben. Ihre überschwänglichen Energien passen sich auf natürliche Weise aneinander an. Es werden für beide unvergessliche Ferien.

Situation II: Risse im Glück

Dasselbe Paar einige Jahre später. Sie haben inzwischen drei Kinder. Er ist beruflich viel unterwegs. Außerdem möchte er seinen Freunden genügend Aufmerksamkeit schenken. Sie ist müde von dem harten Job als Mutter und fühlt sich oft allein gelassen. Wenn sie zusammen sind, wünscht er sich so sehr, wieder schönen Sex zu haben. Sie aber will vor allem liebevolle Zuwendung. Und Verständnis für ihren schweren, einsamen Job. Das Paar ist nicht mehr immer auf der gleichen Wellenlänge. Das hat zur Folge, dass sich ihre Energien nicht länger automatisch aneinander anpassen, sondern sich manchmal sogar widersprechen. Das führt zu regelmäßigen energetischen Reibereien. Aber die Zeit des jungen Glücks hat ihre Beziehung so stark gemacht, das sie ihre Meinungsverschiedenheiten immer wieder überwinden.

Das Überwachen deiner Energie in Beziehungen

Weil Beziehungen einen so großen Einfluss auf dein Leben haben, ist es wertvoll deine Energie in diese Umstände gut zu überwachen. Was passiert in eine Beziehung mit mir? Wie reagiere ich auf was der andere sagt und tut? Und wie reagiert der andere auf meine Energie und was ich sage und tue? Bei manchen Menschen, mit denen du zusammen bist, hast du immer ein gutes Gefühl. Bei anderen Menschen merkt man immer, wie die Energie nachlässt, und man fühlt sich müde und erschöpft. Diese Menschen meidet man am besten.

In Beziehungen kann man sich ein Paar wichtige Fragen stellen:

  • Streichelt es meine Energie oder stiehlt es meine Energie?
  • Fühle ich mich dadurch gut oder schlecht?
  • Wirkt es sich auf lange Sicht positiv oder negativ auf mich aus?

Wie Lichtmeister Jesus schon sagte: Prüfen Sie alles und behalten Sie das Gute. Das Gleiche gilt auch hier. Wenn du dir diese Fragen regelmäßig stellst, dann kannst du ziemlich schnell die Menschen und Situationen herausfiltern, die dir ein gutes Gefühl geben. Und ersparst dir so eine Menge Ärger und Frustration. Arbeiten mit Energien in Beziehungen ist fruchtbare Arbeit und hilft dir ein echter Energiemeister zu werden.  


Teil VI, das letzte Teil der Serie Arbeiten mit Energien, umfasst Tägliche Energiearbeit. Welche deiner Energien verändern sich regelmäßig, und wie kannst du sie positiv halten oder wieder positiv machen?

AME I: Arbeiten mit Energien
AME II: Veränderung von Energie
AME III: Emotionen
AME IV: Das Ego

Comments are disabled.