Erdung

29,00

Erdung hilft dir um gut verbunden zu sein mit Mutter Erde. Es ist wichtig um dich gut zu fühlen in und über dein Körper. Aber auch über wer du bist und wofür du hier bist. Durch Erdung wird unser Körper die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Damit wir spirituelle Energien durch unser Kronenchakra zulassen, und an Gaia weitergeben können. So hilfst du also Gaia und dich selbst zugleich.

Erdung ist wichtig wenn du es häufig kalt hast, Stress-Sensitiv bist oder oft leidest unter gesundheitlichen Problemen. Aber auch wenn du dich nicht wohl fühlst auf Erden. Wenn du nicht mit beide Beine auf der Erde stehst, oder emotional und psychisch schnell aus dem Gleichgewicht gerätst. Es ist außerdem unentbehrlich für deine spirituelle Entwicklung.

ERDUNG, DIE VERBINDENDE KRAFT FÜR KÖRPER, SPIRITUALITÄT UND GAIA

Die Bedeutung von Erdung

Die Einstimmung Erdung hilft dir gut mit Mutter Erde verbunden zu sein. Erdung ist wichtig, denn wenn du nicht gut geerdet bist, fühlst du dich oft unwohl. Dann bist du viel anfälliger für Beschwerden und Krankheiten. Oft fühlt es sich dann auch so an, als ob man nicht richtig oder sozusagen zu locker im Körper ist. Oder wenn man durch die Umstände zu schnell den Gleichgewicht verliert.

Erdung sorgt dafür dass deine Fußchakras gut mit der Erde verbunden sind. Deine Fußchakras stellen sicher, das überflüssige und negative Energien, die schädlich sind für dein Körper und Energiesystem, an Mutter Erde abgegeben werden. Danach sorgt Mutter Erde dafür, dass diese negativen Energien transformiert werden. Die Fußchakras sind Teil von Chakra 1, das Wurzelchakra. Bist du oft schlecht geerdet, dann wäre es gut mal zu untersuchen ob Chakra 1 vielleicht Unterstützung brauchen könnte.

Störung der Harmonie und Balance

Die Folge von schlecht geerdet sein sieht man auch wenn man nicht sicher auf den Beinen ist. Im wörtlichen und übertragenen Sinne. Wörtlich wenn du körperlich schnell dein Gleichgewicht verlierst. Wenn einen Schubs dich bereits umwerfen kann. Oder du merkst, dass es dir schwerfällt, das Gleichgewicht zu halten und du leicht stolperst. Aber auch im übertragenen Sinne, zum Beispiel in Form von emotionale Unausgeglichenheit. Die wohlbekannte Achterbahn der Gefühle, die so viel Beziehungsprobleme verursachen kann.

Außerdem kann es sein das du in manchen Situationen schnell dein psychisches Gleichgewicht verlierst. Das macht es dir schwer, mit unerwarteten und folgeschweren Ereignissen fertig zu werden. Wodurch du viel zu lange mit den negativen Folgen davon herumläufst. Und du merkst dann dass es dir schwer fällt, das Gleichgewicht wiederzufinden. Du bist dann überempfindlich für alles was deine Harmonie stört. Emotionell, psychisch oder anderweitig.

Erdung, denn nicht nur Handys müssen aufgeladen werden

Gaia reinigt nicht nur unsere Energien, sie funktioniert auch als eine Art von Ladegerät. Sie sorgt dafür, dass wir auch reine Erde Energien aufnehmen können. Damit wir uns physisch und energetisch wieder aufgeladen und stark fühlen. Erdung hat daher eine wichtige Funktion um physische und energetische Probleme vorzubeugen. Um zu gewährleisten, dass du psychisch stabil bist. Um dich auf verschiedene Weisen gesund und wohlauf zu halten. Mutter Erde hilft uns also um unsere Energie wieder zu erfrischen. Ähnlich wie bei einen gesunden Schlaf. Die folgende Tabelle zeigt den Unterschied zwischen einer schlechten und einer guten Erdung.

Merkmale einer schlechten Erdung Merkmale einer guten Erdung
Keine gute Verbindung und Beziehung mit seinem Körper Es ist schön einen Körper zu haben
Oft Gesundheitsprobleme und Beschwerden Körperlich in Harmonie und Balance
Schnell müde Voller Kraft und Energie, Vital
Schlafprobleme Erholsamer Schlaf
Kalte Füße, kann nicht gut warm werden Angenehme Wärme
Stress-empfindlich Kann gut mit Stress umgehen
Nicht mit beide Beine auf der Erde stehen Gute Balance zwischen Erde und Spiritualität
Emotional und Psychisch schnell aus dem Gleichgewicht Emotional und Psychisch stabil
Hat Probleme mit dem irdischen Leben Ist gerne auf Erden
Zweifelt schnell an sich selbst Gutes Selbstwertgefühl

Sehr spirituell: gut verbunden sein mit Mutter Erde

Es mag so erscheinen dass Erdung nicht sehr spirituell ist, aber das ist sicherlich nicht der Fall. Wie wir wissen von Elektrizität, kann es nur fließen wenn eine Verbindung besteht. Der Stecker muss eingesteckt sein. Für uns funktioniert das genauso. Das eine zieht das andere an. Nur wenn wir gut mit der Erde verbunden sind, kann spirituelle Energie auch gut durch Chakra 7, das Kronenchakra, hereinkommen. Es gibt dann genug Anziehungskraft um diese spirituelle Energie hereinfließen zu lassen. Und diese mit Hilfe von Chakra 1 zu erden, an Mutter Erde weiter zu leiten.

Wir sind dann die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Und werden dann ein Magnet für diese spirituellen Energien, womit wir in diesen Moment räsonieren. Wodurch wir spirituell mit Mutter Erde weiter wachsen können. Während wir gleichzeitig durch unsere Füße loslassen können was uns nicht länger dient. Und was Mutter Erde dann so lieb für uns säubert.

Durch Erdung körperlich und psychisch stabiler werden

Erdung hilft dir sicher und standhaft zu sein, und dir gut in deinem Körper zu fühlen. Gut für Menschen die nicht so ganz mit beide Beine auf der Erde stehen. Oder die vielleicht gar nicht so gerne hier sein möchten. Erdung lässt dich versöhnen mit der Tatsache, dass du auf Erden bist. Und gibt dir einen besseren Kontakt mit Gaia.

Erdung führt dazu, dass man gerne einen Körper hat und seinen Körper genießt. Gibt es eine gute Verbindung mit Gaia, dann bist du gut geerdet, und fühlst du dich standhafter und ausgeglichener. Dann verringert deinen Stress, fühlst du dich weniger belastet, und kannst du Änderungen und Schwierigkeiten besser bewältigen. Erdung macht dich physisch und psychisch stabiler, weniger emotional, weniger anfällig für Angst und Sorgen, und du schläfst besser. Erdung bietet eine gute Grundlage für deine Gesundheit und gibt dir dazu noch ein besseres Selbstwertgefühl. Und ist eine wichtige Voraussetzung für ein gutes spirituelles Leben.